Rechtsschutzversicherung für medizinische Berufe, Heilwesen, Therapie

Firmen Rechtsschutzversicherung, der Rechtsschutz für Praxisinhaber im Heilwesen

Manchmal kann das eigene Recht nur mit Hilfe von Rechtsanwälten und vor Gericht erlangt werden. Das kann zu enormen Kosten (Rechtsanwalt, Gerichtskosten, Kosten der Gegenseite) führen. Eine gute Rechtsschutzversicherung übernimmt zu günstigen Jahresbeiträgen dieses nicht unbeträchtliche Kostenrisiko. Typische Anlässe für den Rechtsschutz wären beispielsweise: Mietverträge privat, beruflich, Arbeitsverträge mit Angestellten, Straßenverkehr, die Geltenmachung von Schadensersatzansprüchen gegenüber Dritten und der Kauf von Einrichtung für die Praxis.


Durch eine Heilwesenberufe-Rechtsschutzversicherung muss auf die Durchsetzung des eigen Rechts nicht verzichtet werden

Warum sollte ich eine Rechtsschutzversicherung abschließen?

Recht haben bedeutet nicht Recht bekommen. Selbst wenn das Recht auf ihrer Seite ist, kann es sein, dass die Gegenseite aus Prinzip nicht leistet. Auch wenn die Frage von Recht und Schuld sehr kompliziert ist, bleibt nur Weg zum Anwalt. Dieser ist im Regelfall mit Kosten verbunden. Auch enden viele Gerichtsverfahren mit einem Vergleich, dann hat man zwar nicht verloren aber unter dem Strich auch nichts gewonnen.

⯈ Vorteil der Rechtsschutzversicherung ist, dass sie das kaum abschätzbare Kostenrisiko eines Rechtsstreites übernimmt.

Kombinierte Rechtsschutzversicherung für den privaten und selbständigen (freiberuflichen) Bereich.
Sie haben alleine eine Tätigkeit im Heilwesen aufgenommen und suchen nach einer bezahlbaren Rechtsschutzlösung? Der anfängliche Jahresumsatz Ihrer Tätigkeit liegt bei nicht mehr als 24.000 EUR? Dann hätten wir eine interessante Lösung für Sie.

Preiswerter Kombinationsrechtsschutz für Berufsstarter
Rechtsschutz im Privatbereich
(Privat-Berufs- und Verkehrsrechtsschutz)
Selbstbehalt 300/150 EUR
zuzüglich
Rechtsschutz für die selbständige Tätigkeit
(Kleinunternehmer-Rechtsschutz)
Selbstbehalt 250 EUR
Gesamt-Jahresbeitrag EUR incl. Versicherungssteuer 325,00

Überschreiten Sie den Maximalumsatz von 24.000 EUR jährlich, wird der Vertrag auf den Normaltarif umgestellt. Ihr Vorteil: Sie müssen gerade in der Anfangsphase der Tätigkeit nicht auf den wichtigen Rechtsschutz verzichten.

In diesen Fällen ist man froh, einen Rechtsschutz zu haben:

  • Einem Angestellten wird wegen wiederholter Unregelmäßigkeiten bei der Arbeit gekündigt, sodass es zu einer Kündigungsschutzklage beim Arbeitsgericht kommt. Die Kosten der ersten Instanz trägt jede Partei selbst. Der Rechtsschutz übernimmt dies
  • Ein Patient rutscht auf der frisch gewischten Treppe aus und verletzt sich. Schadensersatz und Schmerzensgeld belaufen sich auf 5.000 EUR, aus diesem Grund will der Praxisinhaber muss gegen den Reinigungsdienst vorgehen. Das Kostenrisiko beträgt in der ersten Instanz fast 3.000 EUR
  • Nach einem Arbeitsunfall nimmt die Berufsgenossenschaft Regress, der Praxisinhaber muss sich wehren
  • Eine Kundin, Patientin wirft Missbrauch von personenbezogenen Daten vor. Der Versicherer übernimmt die Prozesskosten
  • Vermeintlich nicht gezahlte Steuern führen zu einer Anklage vor dem Finanzgericht
  • Die Praxisinhaberin überfährt im dichten Stadtverkehr bei Rotlicht eine Kreuzung, sonst wäre der zu dicht hinter ihr fahrende Wagen aufgefahren. Sie wehrt sich gegen das Fahrverbot

Wichtige Fragen zum Rechtsschutz

Hilfe, Ich will nicht streiten! Wer braucht dann einen Rechtsschutz?

Der Gang zum Anwalt oder vor Gericht sollte das letzte Mittel sein. Geeigneter ist eine außergerichtliche Konfliktlösung und die trägt den Namen Mediation. Mit Unterstützung eines neutralen, speziell ausgebildeten Vermittlers wird eine Lösung gesucht, die den Ansprüchen beider Seiten gerecht wird. In vielen Fällen führt diese Variante zum Erfolg. Wenn nicht, bleibt noch immer der Rechtsweg offen. Mediation kann als Baustein in vielen Tarifen der Rechtsschutzversicherung gewählt werden. Die Kosten übernimmt dann der Versicherer.

Wie berechnen sich die Jahresbeiträge der Rechtsschutzversicherung ?

Der Jahresbeitrag berechnet sich nach:

  • Dem Umgang des Schutzes
  • Der Anzahl der versicherten Personen
  • Der Höhe der Versicherungssumme
  • der Höhe des Selbstbehaltes
Welche Rechtsschutzformen benötige ich im Heilwesen?

Üblicherweise werden versichert:

  • Privatrechtsschutz
  • Firmenrechtsschutz
  • Verkehrsrechtsschutz
  • Rechtsschutz als Arbeitgeber, sofern zutreffend
  • Reschtsschutz als Mieter, Eigentümer von Immobilien, Geschäftsräumen
  • Spezial-Strafrechtsschutz
Welche Berufe, Tätigkeiten sind im Rechtsschutz versicherbar?

Versicherbar sind alle typischen Bereiche aus Heilwesen, Gesundheit, Coaching, beispielsweise

  • Heilpraktiker
  • Physiotherapeuten
  • Ergotherpeuten
  • NLP-Coaches, NLP-Trainer
  • Wellnesstherapeuten, Gesundheitsberater
  • Ernährungsberater
  • Physiotherapeuten
  • sowie viele, viele weitere Berufe


Fordern Sie hier ein Angebot zur Rechtsschutzversicherung  für das Heilwesen an!

Bitte kreuzen Sie alle für Sie relevanten Rechtsschutzbereiche an.

Beschreiben Sie hier Ihre Tätigkeit
Bei Gemeinschaftspraxen sind beide Inhaber im betrieblichen Bereich versichert, wahlweise auch im privaten Bereich
Je nach Anbieter wichtig für die Berechung. Bis 24.000 EUR p.a. ist Kleinunternehmer-Rechtsschutz möglich
Durch die Angabe der Telefonnummer erlauben Sie uns, zur Klärung von Sachverhalten auch auf diesem Wege Kontakt aufzunehmen.

Informationsbroschüre des GDV zum Thema Rechtsschutzversicherung